futronic Behälterglas
automation in a new dimension

Aus Alt mach Neu – EPRO goes FMT

Die EPRO (Economic Production) zählt zu futronics erfolgreichsten und zuverlässigsten Maschinensteuerungen. Noch immer sind weltweit über 300 EPRO-gesteuerte Anlagen unter Glas. Doch mittlerweile ist insbesondere die ArcNet-Kommunikationsstruktur der EPRO, die Anfang der 1990er auf den Markt kam, veraltet, viele Komponenten sind bereits abgekündigt und nur mehr schwer zu bekommen. Doch mit dem EPRO Upgrade Kit hat futronic eine Brückentechnologie entwickelt, die die Steuerung von gestern auf Basis seiner FMT24S wieder auf den neuesten Stand bringt – bei überschaubaren Investitionen. Denn gegenüber der konsequenten Modernisierung einer Anlage samt einer neuen FMT-Steuerung liegen die Kosten für den Retrofit mit dem EPRO Upgrade Kit bei nur etwa einem Drittel.

Umfassendes Retrofit bei überschaubaren Investitionen
Beim Retrofit der EPRO wird zunächst das Zentralprozessor-Rack aus dem Steuerschrank entfernt und mit einer ähnlichen Baugruppe ersetzt. Die besteht aus dem sogenannten FMT24S-Maschinenprozessor (FMT24S-MPR) und einer speziell von den futronic-Hardware-Spezialisten dafür entwickelten Brückenkarte. Dieses EPRO Interface Board (EIB) ist das Bindeglied zwischen dem internen Ansteuerverfahren der EPRO-Komponenten und dem FMT-System – also dem alten und dem neuen System. Die neue Elektronik-Karte enthält auf der Frontplatte die Anschlüsse für die EPRO-Ventiltreiber sowie die Vorort-Bedienung an der Glasmaschine. Alle weiteren Anschlüsse für die vom Zentralprozessor-Rack gesteuerten Maschinenkomponenten wie etwa Schere oder Auswurfventil befinden sich auf der Rückseite der Baugruppe.

Windows-PC ersetzt DOS-Rechner  
Schließlich ersetzt ein handelsüblicher PC mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem den möglicherweise noch eingesetzten alten DOS-Rechner. Auf dem wird eine eigens auf die EPRO zugeschnittene Spezial-Version der Steuerungssoftware mit der modernen FMT24S-Bedienoberfläche installiert. Auch sämtliche Vernetzungskomponenten und IT-Hardware wie Switches, Kabel- und Stecksysteme kommen nun kostengünstig von der Stange, die Netzwerksverbindung erfolgt jetzt über den PC-eigenen Ethernet-Anschluss. Im Rahmen eines solchen Retrofit sollten außerdem – je nach Alter und Zustand einer Anlage – auch die Kabel ausgetauscht werden. Sie können unter den harten Produktionsbedingungen in einer Glasfabrik im Laufe der Jahre brüchig werden und Störungen verursachen.

Datentransfer inklusive
Die überarbeitete EPRO bietet viele neuen Funktionen, die bei der FMT Standard sind. Vorausgesetzt, der Kunde entwickelt parallel dazu seine Produktionsprogramme weiter. Darüber hinaus können für bestimmte Funktionen bei Bedarf weitere Komponenten aus dem FMT-Teilespektrum integriert werden, beispielsweise ein Upgrade auf die Ansteuerung von Servoproportional-Ventilen. Und was passiert mit den kostbaren Daten? Den Artikelparametern, den Jobs? Selbstverständlich übernimmt futronic sämtliche Daten aus der alten EPRO-Steuerung und überspielt sie in das neue System. Da geht nichts verloren.

Sie wünschen weitere Informationen? Dann nehmen Sie gerne mit unserem Vertrieb Kontakt auf.

Ihr Ansprechpartner

Murat Yolaçan - futronic Vertrieb Behälterglas

Murat Yolaçan
Vertrieb
+49 7542 5307-65
sales@futronic.de

Ihr Ansprechpartner

Marc Meersschaut - futronic Vertrieb Behälterglas

Marc Meersschaut
Vertrieb
+49 7542 5307-25
sales@futronic.de