futronic Behälterglas
automation in a new dimension

Qualitätssensible Abläufe automatisieren

Die klassische Schütztechnik der Schaltanlage in Kühlöfen hat ausgedient. Um den hohen Anforderungen an die komplexen Kühlprozesse in der Glasproduktion Rechnung zu tragen, hat futronic eine Steuerungselektronik entwickelt, die qualitätssensible Abläufe in Kühlöfen weitgehend automatisiert. Dadurch herrschen in den Heiz- und Kühlzonen stets optimale Betriebsbedingungen – wesentlich für die Produktqualität. Störungen kann der Bediener an dem Bedienterminal schnell erkennen, lokalisieren und beseitigen. Dadurch verringern sich Umbauzeiten und Fehlerquote, etwa durch Falscheingabe, signifikant. Und damit die Betriebskosten.

Komplexe Prozesse im Griff
Die futronic-Steuerung wartet mit einer Vielzahl innovativer Eigenschaften auf. Die Artikelverwaltung etwa speichert die spezifischen Reglerparameter der Kühlkurven für mehr als 200 Glasbehältertypen. Bei einem Artikelwechsel wählt der Bediener am Touchscreen-Terminal lediglich den Artikel aus. Sämtliche Reglerparameter werden dann automatisch geladen. Eine frei konfigurierbare Ethernet-Schnittstelle erlaubt beispielsweise die Anbindung der Steuerung an übergeordnete Prozessleitsysteme. Via futronic E-Timer FMT24S fließen Informationen etwa zum Zustand der Anlage, zur Produktivität, zu Jobumbauten oder auch zum stationsreduzierten Betrieb in das System ein. Diese Faktoren sind wesentlich für die Temperaturregelung in den Kühlöfen und damit für die Qualitätssicherung. Die neue Kühlofensteuerung kann online ferngewartet werden, was eine kurzfristige Störfallbeseitigung wesentlich vereinfacht.

Sie wünschen weitere Informationen? Dann nehmen Sie gerne mit unserem Vertrieb Kontakt auf. Eine ausführliche Broschüre über unsere Kühlofensteuerung finden Sie (2,4 MB)hier.

Ihr Ansprechpartner

Ansprechpartner Messen Stephan Pies - futronic GmbH

Stephan Pies
Vertrieb
+49 7542 5307-54
sales@futronic.de