automation in a new dimension

Unser neuer Mann im Vertrieb

Hamdi Regaya (Foto: privat)

futronic ist weiter auf Wachstumskurs. Vor allem der Geschäftsbereich Industrielle Automation entwickelt sich seit Jahren erfreulich. Um unsere Kunden kompetent zu betreuen und das Potenzial weiter ausschöpfen zu können, brauchen wir natürlich auch die richtigen Leute. Da trifft es sich gut, dass wir jetzt jemanden wie Hamdi Regaya an Bord haben.

Der 28-Jährige unterstützt seit Mitte Januar Stephan Pies im Vertrieb und wird sich künftig um Bestandskunden kümmern, Neukunden und Aufträge akquirieren und Angebote schreiben.

Hamdi stammt aus Tunesien. Mit 19 Jahren kam er nach Deutschland, absolvierte zunächst eine einjährige Sprachschule und studierte anschließend am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Elektro- und Informationstechnik. Nach seinem Abschluss 2013 startete er in einem Unternehmen in Stuttgart ins Berufsleben, sammelte erste Erfahrungen im Vertrieb, da wollte er immer schon hin. Entwicklung und Konstruktion seien nicht so sein Ding, erklärt Hamdi. Dann zog es ihn weiter. Wohin, das war eigentlich erstmal egal, und Familie hat er noch nicht, er ist also ungebunden. Über eine Stellenanzeige wurde er auf futronic aufmerksam, „das war genau das, was ich suchte“, erzählt der junge Ingenieur. Und weil auch die Verantwortlichen bei futronic fanden, dass das passt, hat Hamdi seine Sachen gepackt und ist kurzerhand an den Bodensee gezogen, lebt nun in Friedrichshafen.

Hier am See, bei futronic fühlt er sich sehr wohl, versichert er. Noch ist er in der Einarbeitungsphase, aber angekommen er ist schon, im Kollegenkreis, bei den Kunden, in einem Umfeld mit Perspektive. Hier wird er sein technisches Wissen einbringen können, sein Vertriebstalent, aber auch seine sprachlichen Fähigkeiten: Hamdi spricht nicht nur hervorragend Deutsch, sondern auch fließend Französisch und Arabisch und natürlich Englisch. Wir heißen Hamdi in der futronic-Familie herzlich Willkommen!